Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen

Warum die Nager Vitamin C brauchen

Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen

   2 MINUTEN

Meerschweinchen können, wie wir Menschen, nicht eigenständig Vitamin C im Körper bilden. Daher müssen die kleinen Nager das Vitamin über die Nahrung aufnehmen. Erhalten Meerschweinchen kein Vitamin C, kann dies für sie schon nach ein paar Wochen lebensbedrohlich werden.

Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen

Warum Vitamin C so wichtig ist

Vitamin C ist sehr wichtig bei dem Aufbau von Kollagen, welche wichtige Bestandteile des Bindegewebes sind. Das Bindegewebe füllt Hohlräume zwischen Organen aus, womit es folglich die Form der Organe aufrecht erhält. Schließlich ist das Bindegewebe für die Immunabwehr von großer Bedeutung.

Warum Vitamin C so wichtig ist

Folgen eines Vitamin C Mangels

Ein Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen kann zu wackelnden Nagezähnen, Gelenk- und Muskelschmerzen führen. Auch starke Entzündungen am Mund bzw. am sogenannten Lippengrind können auftreten. Aber auch stumpfes Fell, eine schwache Immunabwehr und eine erhöhte Infektionsgefahr können mögliche Folgen eines Mangels sein.

Folgen eines Vitamin C Mangels

Achtung: Verlieren Meerschweinchen an Gewicht oder nehmen keine Nahrung mehr auf, solltest du mit ihnen zum Tierarzt gehen.

Ein geringer Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen kann schon nach einigen Wochen deren Gesundheitszustand beeinträchtigen. Ein völliger Entzug von Vitamin C kann im schlimmsten Fall schon innerhalb von drei Wochen für Meerschweinchen tödlich sein.

Ausgewogene Ernährung

Oftmals ist eine falsche Ernährung bzw. ein Ernährungsfehler für den Vitamin C Mangel bei Meerschweinchen verantwortlich. Meerschweinchen brauchen ca. 10 bis 20 mg Vitamin C pro Tag. Bei trächtigen Weibchen oder Jungtieren kann der Tagesberdarf bei bis zu 30 mg pro Tag liegen.

Dieser Tagesbedarf sollte durch eine ausgewogene Ernährung abgedeckt werden. Besonders zur kalten Winterzeit hin sollte auf den ausreichenden Vitamin C Gehalt bei Meerschweinchen geachtet werden.

Der tägliche Futterbedarf liegt bei ca. 30 bis 35 g aus verschiedenen Samen, Früchten und Gemüsesorten. Davon sollte eine Handvoll Grün aus frischem Gemüse, Kräutern, Gräsern und ein wenig Obst sein, die deinen Meerschweinchen das benötigte Vitamin C gibt.

Tipp: Viel Vitamin C steckt z.B. in Paprika, Brokkoli, Grünkohl, Kiwi, Hagebutte, getrockneten Brennesseln, Petersilie, Zitronenmelisse und Kohlrabiblättern. 

Ausgewogen ernähren

Wasche das frische Gemüse und Obst gründlich, um mögliche Schadstoffe zu beseitigen.

Deinen Nagern sollte permant frisches hochwertiges Heu und frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. Das Trinkwasser sollte zudem täglich erneuert werden. Als sogenanntes Knabber- oder Nagematerial eignen sich Haselnusssträucher sowie Zweige von Birn- und Apfelbäumen.

Fertignahrung für Meerschweinchen aus dem Zoofachhandel beinhaltet oftmals das benötigte Vitamin C. Ohne dem Futter etwas anzumerken, kann Vitamin C bei einer zu langen oder ungünstigen Lagerung zerfallen. Achte daher darauf, dass du das Futter gut und nicht zu lange lagerst.

Vitamin C Präparate

Vitamin C Präparate

Ist die Gabe von Vitamin C reichem Gemüse, Obst und Fertignahrung nicht ausreichend, sollte mit Vitamin C Tropfen nachgeholfen werden. Diese Tropfen werden in das Trinkwasser der Nager hinzugegeben. Da Vitamin C auch im Wasser nach einiger Zeit zerfallen kann, wechsle das Trinkwasser täglich aus und gebe erneut Vitamin C Tropfen hinein. 

Alternativ gibt es auch Vitamin C Leckerlis für Meerschweinchen, welche du im Zoofachhandel finden kannst.

  pet types : meerschweinchen

 Nach oben
 Diese Webseite nutzt Cookies und Analytics, um das Besuchererlebnis zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr dazu